Stellungnahmen zum 13. Schulrechtsänderungsgesetz (G8 / G9)

Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen hat am 15.11.2017 die Verbände gebeten, zum Entwurf des 13. Schulrechtsänderungsgesetzes Stellung zu nehmen. Dieses Schulrechtsänderungsgesetz bezieht sich auf die Neuregelungen der Dauer der Bildungsgänge im Gymnasium.
Dazu hat die westfälisch-lippische Direktorenvereinigung am 17.12.2017 eine Stellungnahme abgegeben. Den Wortlaut findet man hier.
Auf den verschiedenen regionalen Dienstbesprechungen, auf denen das Ministerium die Schulleiter/innen der nordrhein-westfälischen Gymnasien in den letzten Wochen über den Stand der Überlegungen zu G8 / G9 informiert hat, ist deutlich geworden, dass die weitaus überwiegende Mehrheit der Gymnasien zu einem Wechsel zum neunjährigen Bildungsgang tendiert. Unter anderem auch auf diesem Hintergrund haben sich viele Verbände, eingeschlossen die westfälisch-lippische Direktorenvereinigung, kurzfristig zu der Frage abgestimmt, ob es in Zukunft wirklich zwei verschieden lange Bildungsgänge an der Schulform Gymnasium geben soll. Die Verbände haben zu dieser Frage eine gemeinsame Position bezogen, die dazu am 20.12.2017 veröffentlichte Stellungnahme findet man hier.

Jahreshauptversammlung 2017/18 – Ankündigung

Am Mittwoch, 15.11.2017, findet die diesjährige Hauptversammlung der westfälisch-lippischen Direktorenvereinigung gemeinsam mit den rheinischen Kollegen in Düsseldorf statt. Die neue Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Yvonne Gebauer, hat ihre Teilnahme zugesagt. Bitte den Termin vormerken!

Jahreshauptversammlung 2016/17 – Einladung – Tagesordnung

Am Dienstag, 6. Dezember 2016, findet im Heinrich-von-Kleist-Forum in Hamm (Platz der Deutschen Einheit 1, 59065 Hamm) die Jahreshauptversammlung der Westfälisch-Lippischen Direktorenvereinigung statt. Gäste sind Frau Ministerin Sylvia Löhrmann sowie Vertreterinnen und Vertreter der „operativen Ebene“ des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW. Bitte beachten Sie, dass es zur Vorbereitung der Fragestunde mit den Vertretern des Ministeriums die Möglichkeit gibt, auf dem Rückmeldebogen Themenwünsche anzugeben.

Zum Download verfügbar: die Einladung sowie die Tagesordnung mit Rückmeldebogen.

Jahreshauptversammlung 2016/17 – Ankündigung

Am Dienstag, 6. Dezember 2016, findet im Heinrich-von-Kleist-Forum in Hamm (Platz der Deutschen Einheit 1, 59065 Hamm) um 10.00 Uhr (bis ca. 15.00 Uhr) die Jahreshauptversammlung der Westfälisch-Lippischen Direktorenvereinigung statt. Die genaue Tagesordnung folgt; als Gast ist die Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, Frau Sylvia Löhrmann, geladen.

Plädoyer für eine kooperative Schulentwicklung

Unter der URL www.schulstruktur.net betreibt unser Vorstandsmitglied Dr. Peter Pahmeyer, Direktor des Gymnasiums Horn-Bad Meinberg, eine sehr interessante und informative Website mit zahlreichen lesenswerten Beiträgen rund um die Themen Schule und Schulstruktur. Aktuell hat er dort einen Artikel mit dem Titel „Plädoyer für eine kooperative Schulstruktur“ (zusammen mit Dr. Lutz van Spankeren, Schulleiter der Martin-Niemöller-Gesamtschule in Bielefeld) veröffentlicht, der treffend die Situation der Gymnasien in NRW in einer sich ändernden Schullandschaft beschreibt und aufzeigt, wie sich die Schulform in eine sich ändernde Schulstruktur einpassen könnte. Den Text des Artikels finden sie hier.

Staatsministerin a.D. Gabriele Behler zur aktuellen Schulpolitik

Anlässlich des 20jährigen Schuljubiläums des Gymnasiums Horn-Bad Meinberg formulierte am 25.06.2015 Staatsministerin a.D. Gabriele Behler in ihrer Festrede vier Kernthesen, die sich kritisch mit der aktuellen Situation der Gymnasien auseinandersetzen. Den Wortlaut der Rede findet man hier:
http://www.gym-hbm.de/2015/rede-der-staatsministerin-a-d-gabriele-behler-anlaesslich-des-20-jaehrigen-bestehens/

Stellungnahme der BDK zur Werteorientierung

Keine Schule ohne Werte
Stellungnahme der BDK zur Werteorientierung
In der aktuellen schulpolitischen Diskussion geht es vorrangig um die Messbarkeit von Unterrichtsergebnissen und um die Entwicklung von Evaluationsverfahren. Die BDK hat die Sorge, dass eine solche Verengung der Perspektive den Aspekt der Erziehung vernachlässigt. Die BDK hat sich deshalb auf ihrer Herbsttagung in Dresden mit dem Thema der Werteorientierung beschäftigt und gibt dazu folgende Stellungnahme ab:

Stellungnahme_bdk_2003