Wechsel im Vorsitz der WDV e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

fast 12 Jahre lang vertrat der scheidende erste Vorsitzende der WDV e.V., Rüdiger Käuser, die Interessen von nahezu 300 Gymnasien und ihren Schulleitungen in den drei westfälischen Regierungsbezirken mit größtem Engagement, hohem körperlichen Einsatz und unter zahlreichen Erfolgen im zähen Ringen mit Regierungsvertretern und Verantwortlichen unterschiedlichster politischer Ausrichtung. Für diesen unermüdlichen Einsatz zum Besten der Schulform Gymnasium gebührt ihm der große Dank aller Mitglieder unserer Vereinigung. Seine Nachfolge tritt Dr. Kerstin Guse-Becker von der Märkischen Schule in Bochum an. Rüdiger Käusers Abschiedsgruß an alle Mitglieder sowie ein Grußwort der neuen Vorsitzenden können Sie hier nachlesen.

Gemeinsame Stellungnahme zur Ausstellung von Testnachweisen durch die Schulen

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

auf der Zielgeraden des Schuljahres in (Voll-)Präsenz und im Zeitraum der Durchführung der Abiturprüfungen kam eine weitere Aufgabe auf unsere Schulen zu, die Ausstellung von Testnachweisen für Schülerinnen und Schüler durch die Schulen, die zusätzliche personelle Ressourcen bindet und wertvolle Unterrichtszeit weiter verringert. Hier finden Sie die gemeinsame Stellungnahme des Philologenverbandes NRW, der Rheinischen Direktorenvereinigung sowie der Westfälisch-Lippischen Direktorenvereinigung e.V..

Gemeinsame Stellungnahme zum „Auffangen von Lernrückständen“

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Philologenverband NRW, die Rheinische Direktorenvereinigung und die Westfälisch-Lippische Direktorenvereinigung e.V. begrüßen es sehr, dass das Ministerium für Schule und Bildung NRW umfangreiche Fördermittel bereitstellen will, um durch die Corona-Pandemie entstandene Lernrückstände aufzufangen. Wichtig ist allen drei Unterzeichnern vor allem, dass die damit finanzierten Förderprogramme fachlich fundiert, nachhaltig und flexibel im System Schule eingesetzt werden. Die gemeinsame Stellungnahme finden Sie hier.

Aktuelle Informationen – Dezember 2020

Kurz vor den Weihnachtsferien informiert unser Vorsitzender Rüdiger Käuser über die Sicht der westfälisch-lippischen Direktorenvereinigung auf die aktuelle Lage an den Gymnasien in NRW. Gleichzeitig weisen wir auf den verschobenen Termin der Hauptversammlung (und der damit verbundenen Mitgliederversammlung) hin. Vorgesehen ist jetzt der Mittwoch, 5. Mai 2021. Bitte merken Sie sich den Termin schon einmal vor. Das Informationsschreiben finden Sie hier.

Jahreshauptversammlung 2020 – Verschiebung

Die für den 10.12.2020 geplante Jahreshauptversammlung muss wegen der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie abgesagt werden, das gilt auch für die Mitgliederversammlung. Vorgesehen ist – wenn die pandemische Entwicklung es zulässt – eine Verschiebung in das Frühjahr 2021. Hier dazu der Brief unseres Vorsitzenden Rüdiger Käuser.

Jahreshauptversammlung 2020 – Einladung zur Mitgliederversammlung – Tagesordnung

Am Donnerstag, 10. Dezember 2020, findet im Heinrich-von-Kleist-Forum in Hamm (Platz der Deutschen Einheit 1, 59065 Hamm) die Jahreshauptversammlung der Westfälisch-Lippischen Direktorenvereinigung e.V. statt.

Das Tagungsthema lautet:

Erweist sich das Prinzip der Konnexität in NRW überhaupt noch zukunftsfähig unter den Erfordernissen der Digitalisierung und den Auswirkungen der Coronapandemie?

Gäste sind Staatssekretär Mathias Richter (MSB), Frau Prof. Dr. Birgit Eickelmann (Institut für Erziehungswissenschaft an der Universität Paderborn) sowie Herr Klaus Hebborn (Beigeordneter und Leiter des Dezernats Bildung, Kultur, Sport und Gleichstellung beim Deutschen Städtetag).

Im Zusammenhang mit der Jahreshauptversammlung findet auch die Mitgliederversammlung der Westfälisch-lippischen Direktorenvereinigung e.V. statt.

Zum Download verfügbar: die Einladung zur Jahreshauptversammlung sowie die Tagesordnung der Mitgliederversammlung.

Coronakrise – Gemeinsame Stellungnahme zum offenen Brief der SLV NRW e.V. vom 24.08.2020

Die Schulleitungsvereinigung der Gesamtschulen NRW (SLV-GE NRW) sowie die Rheinische Direktorenvereinigung (RDV) und die Westfälisch-Lippische Direktorenvereinigung (WDV) der Gymnasien in NRW teilen die in dem oben genannten offenen Brief enthaltene sehr pauschale Kritik an den Maßnahmen des MSB NRW nicht und haben eine eigene, differenziertere Stellungnahme veröffentlicht, die man hier nachlesen kann.

Coronakrise – Stellungnahme zur Schulmail Nr. 23 des MSB

Am Freitag, 05.06., hat das Ministerium für Schule und Bildung in der 23. Schulmail im Zusammmenhang mit der Coronakrise den Handlungsrahmen für die Schulformen der Sekundarstufen I und II bis zu den Sommerferien vorgegeben sowie eine Perspektive auf das neue Schuljahr eröffnet. Hier findet man die gemeinsame Stellungnahme der Schulleitungsvereinigung der Gesamtschulen in NRW, der rheinischen sowie der westfälisch-lippischen Direktorenvereinigung zu dieser Schulmail.

Coronakrise – Positionspapier der Westfälisch-Lippischen Direktorenvereinigung e. V. zum Schuljahreswechsel

In der letzten Phase des Schuljahres bemühen sich alle Schulen, unter den außergewöhnlichen Rahmenbedingungen aus der Situation für alle Schülerinnen und Schüler das beste zu machen. Es geht um die Gestaltung der letzten Schulwochen bis zum Schuljahresende als Mix aus Präsenzunterricht und Lernen auf Distanz, es geht um Fragen von Leistungsbewertung und die Zuerkennung von Abschlüssen und Berechtigungen, aber auch um die Gestaltung des Schuljahresendes. An vielen Stellen hat die WDV in den vergangenen Wochen die Positionen der Schulleitungen im Ministerium zu Gehör gebracht. Das betrifft z.B. die Erleichterungen im Bereich der schriftlichen Leistungsüberprüfungen in der SI und SII, das Aussetzen der Unterrichtsstatistik und vieles mehr. Zum Ende dieses Schuljahres richtet sich der Fokus aber sehr deutlich auf die Frage, unter welchen Voraussetzungen wir in die Planung des nächsten Schuljahres treten können.

Zu diesem Thema hat unter Beteiligung vieler Interessenverbände am Mittwoch, 28.05.2020, eine Sitzung im Ministerium stattgefunden. Das Positionspapier, mit dem die WDV in diese Sitzung gegangen ist, finden sie hier.

Im Nachgang zu dieser Sitzung haben sich eine Reihe der teilnehmenden Verbände untereinander abgestimmt und ihre gemeinsame Haltung gegenüber den Vorstellungen des Ministeriums für Bildung zu Papier gebracht. Dieses Dokument finden sie hier.