Stellungnahme der WDV zum Entwurf einer Verordnung zur Einführung der Fächer Wirtschaft und Informatik an allen Schulformen und zur Änderung von Ausbildungs- und Prüfungsordnungen gemäß § 52 Schulgesetz NRW

Im Rahmen der Verbändebeteiligung gemäß § 77 SchulG NRW nimmt die westfälisch-lippische Direktorenvereinigung Stellung insbesondere zu den Vorhaben des MSB, die Fächer Wirtschaft und Informatik an allen Schulformen der Sekundarstufe I einzuführen. Den genauen Wortlaut der Stellungnahme findet man hier.

Stellungnahme des Aktionsbündnisses Schule zur Neuausrichtung der Inklusion in NRW

Die westfälisch-lippische Direktorenvereinigung ist neben einer Reihe anderer namhafter Verbände Mitglied des Aktionsbündnisses Schule. Von den im Aktionsbündnis zusammengeschlossenen Verbänden kommt eine gemeinsame Stellungnahme zur Neuausrichtung der Inklusion in NRW. Die Stellungnahme wendet sich insbesondere gegen den Vorwurf, dass sich Gymnasien in NRW der Inklusion entziehen. Den Wortlaut findet man hier.

Stellungnahmen zu den Entwürfen für die Kernlehrpläne für die Sekundarstufe I Gymnasium in NRW

Am 5. April 2019 endet die Verbändebeteiligung für die Entwürfe der Kernlehrpläne. Die lippisch-westfälische Direktorenvereinigung der Gymnasien e.V. hat gemeinsam mit der rheinischen Direktorenvereinigung eine fachübergreifende Rückmeldung zu den Entwürfen gegeben, die man hier findet. Neben einer Reihe von einzelnen fachbezogenen Rückmeldungen, die die WDV gebündelt an den Staatssekretär weiterleitet, gibt es eine weitergehende Einlassungen zum Entwurf des KLP Latein, die man hier findet und zum Entwurf des KLP Physik, die man hier findet.